CSU will weitere Kindergartengruppe im Berggebiet prüfen

(Bamberg) Die CSU-Stadtratsfraktion will die Möglichkeit prüfen, im Rahmen der vom Stadtrat beschlossenen Kita-Offensive am Katholischen Bildungszentrum am Stephansberg eine weitere neue Kindergartengruppe einzurichten. Die Stadträte Helmut Müller und Anne Rudel haben einen entsprechenden Antrag an den Oberbürgermeister gestellt.

Stadträtin Rudel berichtete, dass der Wunsch nach einer weiteren Kindergartengruppe an sie aus Kreisen der Eltern herangetragen worden sei. Bei dem „Bergzwergen“ und „Berglöwen“ bestehe die Schwierigkeit darin, dass es zwar drei Kinderkrippen-, aber nur eine Kindergartengruppe gebe. „Dies führt dazu, dass nicht alle Eltern, deren Kind einen Kinderkrippenplatz erhalten hat, in der Einrichtung auch einen Kindergartenplatz erhalten können. Dies ist ein unbefriedigender Zustand“, sagte Rudel. Die Distriktstadträtin aus dem Berggebiet führte weiter aus, dass nach ihrer Kenntnis bereits ein erstes Gespräch zwischen der Stadtverwaltung und dem Vorstand des Trägervereins geführt worden sei. In der Intention, an der Kinderkrippe „Bergzwerge“ eine weitere Kindergartengruppe einzurichten, erblickt Anne Rudel auch keine Gefährdung des Sanierungsvorhabens am Kindergarten St. Johannis, da dort ja zusätzliche Krippenplätze geschaffen werden sollen. Die CSU-Stadtratsfraktion hat deshalb um einen Sachstandsbericht zu dem Vorschlag in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses gebeten.