Rudel und Müller sind Kreisgeschäftsführer

(Bamberg) Die CSU-Landesleitung hat es vorgemacht. Der Vorstand der Bamberger CSU ist nun dem Beispiel gefolgt: An Stelle eines einzigen Kreisgeschäftsführer hat der Vorstand der Bamberger Christsozialen in seiner konstituierenden Sitzung gleich zwei gewählt: So wurde der Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes, der Gastronom und Unternehmer Florian Müller, einstimmig zum Kreisgeschäftsführer berufen. Ebenso einstimmig wurde Stadträtin Anne Rudel zur stellvertretenden Kreisgeschäftsführerin ernannt.

Der CSU-Kreisvorsitzende, Dr. Christian Lange, freute sich über die breite Zustimmung des CSU-Vorstandes zu dieser Aufgabenteilung. „Während sich Florian Müller eher um die inhaltlich-konzeptionelle Arbeit kümmern wird, konzentriert sich Anne Rudel auf die Organisation unserer Veranstaltungen und stellt als Stadträtin ein Bindeglied zur CSU-Fraktion dar, erläuterte Lange. Auf diese Weise würden Kräfte gebündelt und die Kampagnenfähigkeit der CSU gestärkt, was gerade in der Zeit des Wahlkampfes sehr wichtig sei.

Konkret ist es das Ziel der beiden neuen Kreisgeschäftsführer, den Anspruch der CSU, „näher am Menschen“ zu sein, mit Leben zu erfüllen. Beide kündigen daher Ortsbegehungen, Bürgersprechstunden und Diskussionsrunden mit den Mandatsträgern a