Politik in Bamberg

Bamberg-Rathaus

Als stärkste Fraktion im Bamberger Stadtrat gestaltet die CSU Bambergs Zukunft

Dabei setzt die CSU vor allem auf drei inhaltliche Schwerpunkte:
Familien
Bildung
Wirtschaft.

Dieser Schwerpunktsetzung liegt die Überzeugung zu Grunde, dass nur eine erfolgreiche und starke heimische Wirtschaft der Stadt die finanziellen Möglichkeit eröffnet, um das vielfältige kulturelle, soziale und ehrenamtlich geprägte Bild unserer Stadt fortführen zu können. Bildung ist dabei der Schlüssel. Deshalb setzt sich die CSU für die Sanierung der Schulhäuser ein, den Ausbau der Universität, die Stärkung der digitalen Kompetenzen Bambergs und unterstützt CSU-Bürgermeister Dr. Christian Lange bei der Weiterentwicklung der Bildungslandschaft.

Die Familie ist schließlich die Grundlage unserer Gesellschaft. Daher erstrebt die CSU finanzierbaren Wohnraum für alle, den zügigen Ausbau von Kindertageseinrichtung, die Sanierung der städtischen Spielplätze, die Steigerung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt ebenso wie sie den Ausbau von Elektromobilität fördert, die Nahversorgung im Stadtteil erhalten will und neue Wohnformen für Seniorinnen und Senioren unterstützt.

Ein Schlüssel zum Erfolg kann dabei die Konvesion des ehemaligen US-Standortes werden. Die CSU wirbt daher auf der so genannten Lagarde-Kaserne für einen Mix aus Wohnen, Arbeiten und Kultur. Mit der Ansiedlung des Digitalen Gründerzentrums, des Anwenderzentrums Gesundheitswirtschaft und der jüngst gestärkten Zentralstelel Cyber Crime der Bayerischen Justiz können die IT-Kompetenzen Bambergs nachhaltig gestärkt und die Anbindung an das Medial Valley Erlangen-Nürnberg geschaffen werden. Wohnraum für Singles wie Familien kann zur Entschärfung des Wohnungsmarktes beitragen und neuer Wohnraum für bis zu 3.000 Menschen entstehen. Ein breites kulturelles Angebot kann schließlich das Areal abrunden.

Das primäre Ziel der Arbeit der CSU in Bamberg lautet:

Die CSU will das Weltkulturerbe Bamberg in seiner Substanz erhalten, für die Zukunft weiterentwickeln und dafür Sorge tragen, dass sich Bambergs Bürgerinnen und Bürger weiterhin in ihrer Stadt wohlfühlen.

Dazu haben wir für die Stadtratswahlperiode 2014 bis 2020 folgende besondere Schwerpunkte gesetzt. Diese finden Sie auch zusammengefasst in unserem Wahlprogramm zur Stadtratswahl 2014, dem „Bamberg-Plan“.

  • Wir wollen Bamberg zur familienfreundlichsten Stadt Deutschlands machen! Daher setzen wir uns besonders für Familien, Kinder und Senioren ein.
  • Wir wollen einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz leisten, z.B. durch die verstärkte energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden.
  • Wir wollen Arbeitsplätze in Bamberg sichern und den heimischen Mittelstand fördern.
  • Wir wollen eine „Gestaltungskonversion“, das heißt: Den weitestgehenden Erhalt von intaktem und nachgefragten Wohnraum, die Ausweisung von Gewerbegebieten und Raum für Bildung und Kultur.

Für diese Ziele werben wir im Bamberger Stadtrat sowie durch unsere Mandatsträger im Bezirkstag von Oberfranken, im Bayerischen Landtag und im Deutschen Bundestag. Wir reichen dem Oberbürgermeister ebenso wie allen anderen Fraktionen die Hand zur konstruktiven Zusammenarbeit in der Sache.